„Frauen der Reformation: Katharina von Bora“

Spannend wie der Lebensweg von Martin Luther verlief auch der seiner Frau: Katharina von Bora wurde 1499 als Tochter eines verarmten Adligen geboren und kam als Kind ins Kloster. Unter dem Einfluß der Reformation floh sie mit anderen Nonnen nach Wittenberg. 1525 heiratete sie Martin Luther. Dem Ehepaar wurden sechs Kinder geboren, von denen vier das Erwachsenen-alter erreichten. Die „berühmteste Pfarrfrau der Welt“ führte nicht nur einen großen Haushalt, sondern sie war ihrem Mann eine unentbehrliche Gefährtin und Beraterin.

Im Gottesdienst am Reformationstag, dem 31. Oktober um 10.00 Uhr in der St. Andreas-Kirche werden wir von Katharina von Bora zu hören und zu sehen bekommen. Der Gottesdienst wird gestaltet von Pastorin Annegret Thom, Carolin Köhn und Tim Eggers.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.