Andacht

„Nun steht in Laub und Blüte, Gott Schöpfer, deine Welt.
Hab Dank für alle Güte, die uns die Treue hält.
Tief unten und hoch oben ist Sommer weit und breit.
Wir freuen uns und loben die schöne Jahreszeit.
Wir wollen gut verwalten, was Gott uns anvertraut,
verantwortlich gestalten, was unsere Zukunft baut.
Herr, lass uns nur nicht fallen in Blindheit und Gericht.
Erhalte uns und allen des Lebens Gleichgewicht.“

Ich hoffe, wir werden aus vollem Herzen diese Zeilen von Detlev Block noch oft in diesen sommerlichen Wochen in unseren Gottesdiensten singen.

Gerade in den hinter uns liegenden Wochen haben viele gespürt, was für ein Geschenk es ist, in unserem schönen dithmarscher Land zu leben : so naturverbunden, so frei trotz mancher Kontaktbeschränkungen. Und der alltägliche Blick in die Infektionsstatistik zeigte uns, wie verschont wir wurden ganz im Gegenteil zu manchen Ballungsgebieten bei uns und ganz besonders in aller Welt.

Sich von Herzen freuen und gleichzeitig nun kräftig zuzupacken und verantwortlich mitzugestalten, was Gott uns an Aufgaben vor die Füße legt. Wirtschaftliche Intelligenz auf der einen und soziale Verantwortung auf der anderen Seite – das war das Rezept nach dem Zweiten Weltkrieg, um unser Land zu einem der schönsten in der ganzen Welt zu machen. Aktueller denn je ! Daran immer wieder neu anzuknüpfen, bleibt unsere Aufgabe immer wieder neu ! Und das Erreichte in den hinter uns liegenden Monaten nicht leichtfertig aufs Spiel zu setzen !

Ja – es gibt unter uns Menschen, die haben anscheinend „so viel Grips im Hirn wie eine Fliege Fleisch am Knie“ oder schlimmer noch „so viel Herz im Leib wie eine Fliege Fleisch am Knie“ ! Aber die überwältigende und überwiegende Mehrheit von Euch allen hat in diesen letzten Wochen ein großartiges Maß an Verantwortung, menschlicher Nähe und konkreter Nächstenliebe gezeigt : Einfach bewundernswert !

Und all jenen, die unser Land regieren im Bund, in unseren Ländern, Kreisen und Kommunen und … und … und …, denen sagen wir von Herzen „Danke“ für diese Begleitung ! Manchmal möchte ich am liebsten auf die Knie fallen und Gott danken, dass ich in diesem Land geboren bin und nicht irgendwo jenseits des Atlantiks …

Übrigens kürzlich erzählte mir ein lieber Mensch, es kursiere bei uns in Dithmarschen ein Gerücht, dass ein aktueller amerikanischer Präsident mit einer Regierungsdelegation in Israel geweilt habe und dabei verstorben sei. In Israel habe man der amerikanischen Delegation angeboten, ihren Präsidenten gleich in Israel auch beizusetzen. Das koste doch in den USA mindestens 10.000 Dollar, in Israel dagegen nur 100 Dollar. Die amerikanische Delegation war entsetzt :“Nur das nicht ! Bei Euch geht doch das Gerücht, da sei nach drei Tagen einer wieder auferstanden !“

Bleibt behütet und bewahrt bei all den Aufgaben, die wir nun gemeinsam zu „wuppen“ haben ! Und macht es wie Gott : Werdet Mensch !“

Euer Pastor Thomas Rust in Hennstedt