Konfirmation in Weddingstedt

Unsere Konfirmand*innen haben eine bewegte Konfizeit erlebt und viel gelernt – manches auf andere Weise als die Konfis früherer Jahrgänge.
Einige Konfirmand*innen des Jahrgangs 2020 hatten sich entschieden, ihre Konfirmation auf dieses Jahr zu verschieben. Ein Teil der Konfis vom Jahrgang 2021 möchte im Mai konfirmiert werden. Ein anderer Teil möchte noch warten. Wir werden die Jugendlichen in kleinen Gruppen konfirmieren.

Sonntag, 9. Mai
Björn-Erik Koloska, Paul Ohlen, Leonie Schilly, Calvin Siekmann,
Leon Bruhn, Marlon Mahnke, Lisa Schwark, Abygail Strakerjahn
Samstag, 15. Mai
Nicolas Cenzolo, Juliane Pieper, Marte Reimers, Leonora Sebelin
Sonntag, 16. Mai
Linus Albrecht, Zoe Terbille, Jona Weiß,
Mats Gerstenberg, Rike Gerstenberg, Morten Neeve, Tamika Uhl

Karfreitag und Ostern in Weddingstedt

Am Karfreitag, dem 2. April können Sie unter 0481-68375398 eine Telefonandacht von Pastorin Annegret Thom anhören mit Musik von Tim Eggers und Charlotte Endisch. Wir haben die Andacht aufgenommen, so dass sie den ganzen Tag über angehört werden kann.

Unter www.kirche-hennstedt.de finden Sie einen Video-Gottesdienst von Pastor Thomas Rust, Pastor Benjamin Thom und Kent Pegler von Thun an der Orgel.

Am Ostersonntag, dem 4. April laden wir herzlich ein zum „Online-Gottesdienst zum Osterfrühstück“ um 10.00 Uhr. Der Gottesdienst wird von Pastor Benjamin Thom zusammen Tim Eggers (Klavier) und Charlotte Endisch (Gesang) gestaltet mit technischer Unterstützung von Pelle Thom und Carolin Köhn. Die Teilnahme ist möglich als Video-Konferenz über zoom oder auch am Telefon.
Hierfür müssen Sie sich anmelden bei Pastor Benjamin Thom unter thom.benjamin(at)kirche-dithmarschen.de oder 0481/81788003. Nach der Anmeldung erhalten Sie weitere technische Informationen und Hilfen zur Teilnahme. Sie bekommen einen Link zugeschickt, über den Sie sich einloggen können, oder eine Telefonnummer, über die Sie sich einwählen können, sowie einige hilfreiche Hinweise.

Die Konfirmand*innen des Jahrgangs 2022 haben im Konfirmandenunterricht Kreuze gestaltet zu Karfreitag und Ostern. Sie finden die Bilder in Weddingstedt im Schaufenster beim Frischemarkt Conklin.

Konfirmandenvorstellung in Weddingstedt

Die Konfirmandinnen und Konfirmanden im Pfarrbezirk Weddingstedt stellen sich am Sonntag, 21. März um 10.00 Uhr in einer Videokonferenz vor.
Die Jugendlichen haben am vergangenen Wochenende gemeinsam mit den Teamern zum von ihnen gewählten Thema „Rassismus“ gearbeitet und einen Gottesdienst dazu vorbereitet. Konfirmandenunterricht darf zur Zeit nur aus der Distanz erteilt werden, deshalb haben alle Treffen digital stattgefunden.
Wer beim Vorstellungsgottesdienst dabei sein möchte, meldet sich an bei Pastorin Thom unter thom.annegret(at)kirche-dithmarschen.de.

Ein neuer Trecker für den Friedhof

Der Friedhof hat einen neuen Trecker bekommen. Nachdem der alte in die Jahre gekommene Trecker schon mehrmals aufwendig repariert werden musste, hat der Friedhofsbeirat einstimmig besprochen, dass ein neues Gerät angeschafft werden soll. Der Friedhofsbeirat setzt sich zu gleicher Anzahl zusammen aus Vertretern der Kommunen Ostrohe, Stelle-Wittenwurth, Weddingstedt und Wesseln sowie von Seiten der Kirchengemeinde von Mitgliedern des KGR. Die jahrelange gute Zusammenarbeit wurde 2018 auch vertraglich vereinbart. Neben der partnerschaftlichen und einvernehmlichen Zusammenarbeit und einem jährlichen finanziellen Beitrag wurde auch eine Unterstützung der Kommunen bei Investitionen vereinbart.

Unsere Mitarbeiter auf dem Friedhof freuen sich über den neuen Trecker. „Bei fast allen Arbeiten brauchen wir ihn als Unterstützung“, sagt Walter Braun. Die Gräber werden zwar mit der Hand ausgehoben, aber das Transportieren des Teils schweren Arbeitsgeräts und -material, beim Abtransport von Erde, Kies, Blättern und Schnittgut, beim Wässern der Legate im Frühling und Sommer und auch für den Winterdienst wird der Trecker gebraucht.

Konfirmandenunterricht in Wesseln und neue Gruppen

Zurzeit haben wir zwei Gruppen von Konfirmanden in Wesseln: Zum einen die Gruppe, die eigentlich schon im Frühjahr 2020 hätte konfirmiert werden sollen. Bedingt durch den Pastorenwechsel und dann zusätzlich betroffen von den Einschränkungen der Pandemie konnte dieser Termin nicht wie vorgesehen durchgeführt werden. Diese Gruppe soll in diesem Jahr noch vor den Sommerferien eingesegnet werden. Ein konkreter Termin steht derzeit aber noch nicht fest. Die andere Gruppe sind Konfirmanden, die normalerweise in diesem Frühjahr konfirmiert worden wären, deren Unterricht aber erst mit dem letzten Jahreswechsel begonnen hatte. Zu den Gründen siehe oben. Hier ist die Einsegnung für den Herbst geplant. In beiden Gruppen wird der Unterricht zurzeit über das Internet erteilt.

Zudem wird im April nach den Osterferien eine dritte Gruppe beginnen. Diese Gruppe wird im nächsten Jahr im Mai oder Juni eingesegnet, je nachdem ob die Beschränkungen durch die Pandemie einen geregelten Unterricht zulassen. Hierfür sollten sich alle Jugendlichen anmelden, die bis zum Juni diesen Jahres 13 Jahre alt sind und in Wesseln wohnen. Anmeldetermin ist am 18. März um 18 Uhr im Gemeindehaus Wesseln.

Achtung: Ein Elternabend ist wegen der Corona-Verfügungen derzeit nicht möglich. Alle Familien in Wesseln, die Kinder im entsprechenden Alter haben, sind angeschrieben und mit einem Anmeldetermin versorgt worden. Sollten Sie keine Einladung erhalten haben, setzen Sie sich bitte mit dem Kirchenbüro in Weddingstedt oder mit Pastor Sonnenberg in Verbindung. Wer den Termin am 18. März nicht wahrnehmen kann, der melde sich bitte über das Kirchenbüro Weddingstedt an.
Mitzubringen sind die Geburtsurkunde (als Fotokopie) und (falls vorhanden) die Taufurkunde des Anzumeldenden. Der Unterricht beginnt am 22.April 2021 nach den Osterferien und endet im späten Frühjahr 2022. Der Unterricht erfolgt wöchentlich an einem Donnerstagnachmittag (Uhrzeit kann mit den Konfirmanden abgesprochen werden). Nichtgetaufte Konfirmanden werden bis zur Konfirmation getauft. Sollte der Unterricht in Präsenz nicht möglich sein, wird sich diese Gruppe wie die anderen beiden Gruppen digital treffen.

Rotalgen an der St. Andreas-Kirche

Wie einigen schon aufgefallen sein wird, sieht insbesondere der Westgiebel unserer Kirche verschmutzt aus und ist mit Algen bewachsen. Wenn man genauer hinsieht, sieht man auch Flecken und Risse. Da die Kirche erst vor zehn Jahren renoviert worden ist, haben wir uns entschlossen zunächst eine Fachfrau zu Rate zu ziehen. Frau Friedrichsen, eine Restauratorin, stellte fest, dass eine Salz- und Feuchtebelastung die Ursache für die Putz- und Anstrichschäden ist. Die Kirche ist unter der Fassade zum Teil sehr feucht. Das Problem ist eine Materialunverträglichkeit des historischen Kalk-Gips-Mörtel mit dem bei Renovierungen verwendeten Trassmörtels. Diesem Trassmörtel wurde eine Salz- und Sulfatbeständigkeit und eine Verträglichkeit mit dem historischen Mörtel vom Hersteller bescheinigt. Das dies nicht so ist, wurde erst nach der letzten Renovierung bekannt. Wir haben uns daher entschieden, jetzt die Kirche nachhaltig in Stand zu setzen. Dafür müssen aber erst einmal genaue Analysen stattfinden und Fachleute zu Rate gezogen werden. Es wird daher einige Zeit dauern bis die Kirche wieder richtig weiß strahlen wird. Aber wir sind gemeinsam mit dem Bauamt des Kirchenkreises dran.

Bente Seidel